Unser
Pflegeangebot

Das MzM 24 Pflegeangebot umfasst unterschiedliche Bereiche. Gesetzlich und bürokratisch werden sie in unterschiedliche Bereiche geteilt. Wenn Sie nicht wissen, was Sie genau brauchen oder anfragen möchten, machen Sie sich keine Sorgen: Kontaktieren Sie uns einfach und wir besprechen gemeinsam, wie wir Ihnen helfen können.

Hier beschreiben wir drei wichtige Bereiche aus unserem Tätigkeitsbereich. Dabei führen wir natürlich nicht alle möglichen Leistungen auf und erwähnen auch nicht alle Erkrankungen, mit denen wir Erfahrung haben. Wenn Sie spezielle Fragen zu dem MzM24 Pflegeangebot oder Wünsche haben, sind wir jederzeit für Ihre Anfragen da.

Grund- und Behandlungspflege

Viele Pflegeleistungen fallen in die Bereiche der Grund- und Behandlungspflege. Die Unterscheidung zwischen beiden ist für Patienten folgendermaßen am einfachsten: Die Maßnahmen der Behandlungspflege werden vom Arzt verschrieben und sind meist medizinisch. Die Maßnahmen der Grundpflege wählt der Patient mit seinen Angehörigen selbst aus. Dabei entscheiden Sie, in welchen Bereichen Hilfe am nützlichsten ist und auch benötigt wird. Entsprechend unseres Pflegeleitbilds beraten wir Sie hierzu gern – immer mit der Perspektive darauf, was möglich ist und ohne Fokus auf Fehler oder Schwierigkeiten.

Zur Grundpflege gehören folgende Aufgaben:

Körperpflege

Wir helfen bei der Körperpflege und unterstützen Sie beim Waschen, Duschen, Baden, der Zahnpflege, dem Kämmen, beim Rasieren und auch beim Toilettengang.

Ernährung

Im Bereich der Ernährung helfen wir beim Zubereiten oder Zuschneiden der Nahrung, sodass jede Mahlzeit mundgerecht zubereitet ist.

Mobilität

Bei der Unterstützung im Bereich Mobilität helfen wir durch Unterstützung beim Aufstehen und Schlafengehen und durch Umlagern. Wir unterstützen Sie auch beim An- und Auskleiden oder Gehen und Stehen in der Wohnung. Auch wenn Sie rausgehen möchten, helfen wir beim Treppensteigen und auf Wegen von und zur Wohnung.

Bei der Behandlungspflege stehen Maßnahmen im Vordergrund, die der Arzt verordnet hat und die medizinisch notwendig sind. Dazu zählen neben anderen Maßnahmen, die der Hausarzt verordnet, beispielsweise:​

Blutzucker oder Blutdruck messen

Klistiere

Versorgung von Wunden

Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen

Kompressionsverbände anlegen und prüfen

Versorgung von PEG-Sonden / Port-Systeme / SPK-Katheter / Dauerkatheter

Medikamentengabe und auch Insulininjektionen​

Die Kosten für diese Pflegearten übernehmen die Pflege- und Krankenkassen. Wir helfen Ihnen gern beim Kontakt zu Ihrer Kasse!

Intensivpflege

Wir nehmen Atmen oft als eine absolute Selbstverständlichkeit an. Für einige Menschen ist sie das aber nicht – die Atmung kann eingeschränkt oder dauerhaft gestört sein und es ist schwierig, mit dieser Belastung zu leben. Die Ursachen sind vielfältig: Von Unfällen über neurologische Erkrankungen gibt es viele Krankheitsbilder, die die Schwierigkeiten verursachen.

Zur Behandlung gehört oft eine nicht-invasive oder invasive Beatmung – rund um die Uhr oder in der Nacht.

Wir sind auf die Durchführung dieser Maßnahmen spezialisiert und unsere ausgebildeten Spezialisten helfen Ihnen und Ihrer Familie im Alltag – der so normal wie möglich bleiben soll.
Komapatienten

Zu unseren Aufgaben in diesem Bereich zählen:

  • Beatmung über eine Maske (nicht-invasive Beatmung)
  • Beatmung über eine Trachealkanüle (invasive Beatmung)
  • Verschiedene Formen der Atem- und Sauerstofftherapie (vorwiegend in Verbindung mit Beatmung)
  • Geschulte Beobachtung des Patienten (Monitoring)
  • Individuelle Rund-um-die-Uhr-Versorgung des Patienten

Komapatienten

Wir übernehmen auch die Pflege von sogenannten Koma-Patienten. Koma ist das griechische Wort für „tiefer Schlaf“.

Komapatienten

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den „Schlafenden“ eine liebevoll zugewandte, menschliche Pflege und optimale Rehabilitation zu bieten. Das möchten wir in ihrem eigenen Zuhause möglich machen. Unsere Fachkräfte in diesem Bereich erbringen diese Pflegeleistungen und sind Begleiter für die Patienten und ihre Familien. Sie unterstützen Sie auch bei der Koordination von anderen Experten wie Ergotherapeuten, Logopäden und Krankengymnasten, die bei der Pflege und Genesung unterstützen.

Zu unseren Leistungen in diesem Bereich gehören:

  • Grundpflege
  • Mobilisation
  • Überwachung der Vitalfunktionen
  • Basale Stimulation
  • Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche, Anregung zu Bewegung und Kontaktaufnahme, Entwicklung von non-verbalen Kommunikationsformen

Palliativpflege

Ein letzter Bereich unserer Aufgaben – aber sicher nicht der unwichtigste – ist die Palliativpflege.

Palliativpflege

Sie ist für Patienten im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung gedacht. In dieser Phase sind wir Ansprechpartner und Begleiter für unsere Patienten und ihre Familien, denen wir helfen möchten, die bestmögliche Lebensqualität zu erreichen.

Dazu gehört die fachlich fundierte, ganzheitliche und individuelle Pflege, aber auch die Berücksichtigung der psychologischen und spirituellen Bedürfnisse im Familiengefüge. Dazu arbeiten wir mit unterschiedlichen Experten zusammen: Seelsorgern, Sozialarbeitern, ehrenamtlichen Helfern, aber auch Palliativärzten und Physiotherapeuten, die in dieser Lebensphase wertvolle Begleiter sind.